Der Verein

WikiAutoren ist die Autorenvereinigung für Wikipedia und andere Wikis wie Wikiquote, Wikitravel oder Instituts-Wikis. Sie ging aus dem Zusammenschluss des Bundesverband der Wikipedianer (wikipedianer.de), des Autorenverein Freie Enzyklopädie (autorenverein.de) und der Stiftung Wikipedia (stiftung-wikipedia.de) hervor.

Unser Ziel ist es, das frei zugängliche enzyklopädische Wissen der Welt durch Artikelerschaffung, -erweiterung, -aktualisierung und -perfektionierung zu verbessern und dazu möglichst viele neue Autoren auszubilden.

Wikipedia wurde 2001 gegründet, zählt als interaktives Lexikon zu den weltweit meistgenutzten Websites und führt etwa 5 Millionen englischsprachige bzw. mehr als 1,8 Millionen deutschsprachige Artikel.

Für den Erfolg des freien Enzyklopädiekonzepts bedarf es fach- und methodenkompetenter Autoren zu unterschiedlichsten Schwerpunkten und Themen, die miteinander vernetzt sind und möglichst viel Hilfestellung und Unterstützung erhalten. Gemeinsam kann durch eine fundierte, wissenschaftlich-lexikalische Ausbildung und eine intelligente Arbeitsteilung mehr in einer besseren Qualität erreicht werden. Dabei ist zur Heranführung und Fortbildung qualifizierter Autoren unser Stipendium von zentraler Bedeutung. Das Stipendienprogramm ermöglicht die Förderung junger Autoren durch Mentoring, Zuwendung, Projekte und Förderthemen.

Als lexikalische Autorenvereinigung sind wir zudem in der Lage, störende Lizenzlücken zu beseitigen, indem wir in einem angemessenen Verhältnis Bild- und Tonrechte erwerben und diese wiederum gemeinfrei zur Verfügung stellen. Ferner können wir Stiftungen, die das Freie Wissen fördern, durch Spenden unterstützen.

Im Rahmen der Wissensleistung kümmern wir uns um die Qualitätssicherung in Wikipedia. Dabei helfen wir, Wissenslücken zu schließen und Wissensungerechtigkeiten zu heilen bzw. zu vermeiden.



"Der Computer ist das bemerkenswerteste Werkzeug, das wir je bekommen haben.
Er ist so wie ein Fahrrad für unseren Geist." (Steve Jobs)